Finkenfeld

Eine alte Flurbezeichnung zwischen dem ‚Lerchenfeld‘ und dem ‚Meisfeld‘. Dieses Baugebiet wurde um 1952 geplant und 1957 mit einem Teil der ‚Seidenstraße‘ umgesetzt. Hier bauten sehr viele Beschäftigte der Verseidag. Auf Anfrage des Anrather Gemeindedirektors schlug Dr. Kricker am 03.12.1952 vor, den neuen Straßenzug von der ‚Lerchenfeld‘- zur ‚Meisfeldstraße‘ ‚am besten nach einem weiteren Vogelfeld … Weiterlesen

Flachsweg

Im Juni 1972 beschloss Rat der Stadt Willich, ‚den Verbindungsweg zwischen den Straßen ‚Bleichstraße‘ und ‚Auf der Bleiche‘‘ „Flachsweg“ zu nennen. Bis zu diesem Zeitpunkt gehörte dieses Straßenstück mit zu ‚Auf der Bleiche‘’. Da aber weitere Häuser an dieser Straße gebaut worden waren, wurde vorgeschlagen, wegen der Übersichtlichkeit die neue Bezeichnung einzuführen.

Flöthbruchstraße

1976 beantragte der Bürgerverein Anrath, den Hochheideweg in „Flöthbruchstraße“ umzubenennen, scheiterte aber mit diesem Vorhaben. Stattdessen erhielt die neu gebaute, winkelig Richtung ‚Im Sonnenschein‘ verlaufende Fortführung des Hochheidewegs mit Ratsbeschluss vom 27.10.1976 den Namen „Flöthbruchstraße“. Die Bezeichnung Flöth ist möglicherweise auf die niederländische Schreibweise ‚Fleute‘ zurückzuführen ist. Sie bedeutet: seichter, träger Wasserlauf, kleiner Bach (Dittmaier … Weiterlesen

Flöthweg

(Sektion Süd)Flöthweg (Sektion Süd)Flöthweg (Sektion Süd)

Furthstraße

Im Neubaugebiet Anrath-West begann die Deutsche Bauernsiedlung Düsseldorf 1974 mit dem Ausbau des Baugebietes ‚Süchtelner Straße‘/‘Brückenstraße‘. Eine Straße, die von der ‚Gietherstraße‘ in südliche Richtung auf die ‚Süchtelner Straße‘ stößt, wird auf Vorschlag des Bürgervereins Anrath mit Ratsbeschluss von 1974 „Furthstraße“ genannt. Sie erhielt ihren Namen nach einer alten Furt, die durch den Flöthbach führte.

Fadheider Straße

Die „Fadheider Straße“ ist benannt nach der uralten Flurbezeichnung ‚Vadheide‘ oder auch ‚Fadheide‘; der Jahrhunderte alte Fadhof aus dem 13./14. Jahrhundert wurde zwischenzeitlich abgerissen. Die Bewohner nannten den Weg zu den Bauernhöfen und der ‚Sitterheide‘ schon damals „Fadweg“, der zwischen 1896 und 1930 auch amtlich so bestimmt wurde. Am 25.07.1928 hat dann der Gemeinderat Anrath … Weiterlesen

Ferdinand-Behr-Weg

Diese Anliegerstraße beginnt an der ‚Weberstraße‘ Höhe ‚An der Eschert‘ und führt in eine zweigeteilte Sackgasse; eine nach rechts abzweigende fußläufige Anbindung, den ‚Kopfweidenweg‘ querend, zum ‚Josefsplatz‘ und eine nach links zum restlichen Teil des „Ferdinand-Behr-Weg“, der durch einen Fußweg mit dem ‚Jakob-Lüngers-Weg‘ verbunden ist. 1988 stand die Benennung der Planstraßen im Bereich des Bebauungsplanes … Weiterlesen