Berliner Straße

Ursprünglich verlief an der Stelle der heutigen „Berliner Straße“ ein Teil der ‚Pastors Gasse‘, also ein Teil der „Waak“ (alter Dorfgraben), welche das Pastorat mit der Pfarrkirche verband.

Durch den Abriss des ersten Anrather Altenheims Viersener Straße 5 konnte die Straße wesentlich verbreitert werden. Am 01.02.1967 beschloss der Gemeinderat Anrath, ‚die neue Straße von der Viersener Straße bis zur Evangelischen Schule‘ „Berliner Straße“ zu nennen.

Die „Berliner Straße“ ist eine Sackstraße, die an der ‚Viersener Straße‘ beginnt und bis zum Wendehammer an der Albert-Schweitzer-Schule (früher Pestalozzischule, davor Evangelische Schule) führt, über einen Fußweg gelangt man zur ‚Lorenz-Schmitz-Straße‘.