Quelle: Bürgerverein Anrath e.V. | www.buergerverein-anrath.de | Stand: 10. Jul. 2013

Die Clörather Quirinuskapelle

Aus der Beschreibung der Denkmalbehörde:
Denkmal-Nr. 31
Baujahr 1610
Eintragung als Denkmal 09.08.1985
Denkmalbeschreibung

Die Quirinuskapelle ist im Jahre 1610 entstanden. Sie besteht aus Fachwerk mit Backsteinausfachung auf quadratischem Grundriss. Sie besitzt ein vorgezogenes Satteldach. Indem Holzdecken über der Tür befindet sich eine Inschrift.

An dieser Kapelle führte früher sein alter Pilgerweg vorbei, wo bis zur Jahrhundertwende im September eines jenen Jahres die Pilger von Neersen kommend nach Süchteln Wallfahrten, wo in der Kapelle des Heiligenberges auch Quirinus, einer der 4 Marschalle, ebenfalls verehrt wurde. Dieser Pilgerweg ist über 300 Jahre nachgewiesen und soll nach der Überlieferung durch eine Viehseuche entstanden sein. Noch 1820 wurden 400 Pilger gezählt. In der Inschrift der Kapelle wird der hl. Quirinus angerufen, der Schutzheilige gegen Pferdekrankheiten ist und besonders in Neuss verehrt wurde.






Denkmalbeschreibung und Fotos zur Verfügung gestellt von den Eheleuten Limburg, Wegberg